Google Grants - Der ultimative Tipp für eine erfolgreiche Google AdWords Kampagne deiner gemeinnützigen Organisation

     

Gemeinnützige Organisationen und Stiftungen sind oftmals in ihrem Werbebudget stark eingeschränkt. Kostspielige Google AdWords Kampagnen werden so zu einer Hürde, die kaum überwunden werden kann. Potentielle Mitglieder oder Spender sind ohne die Werbung auf den Google Suchergebnisseiten schwierig zu erreichen. Mit Google Grants schafft Google für diese Organisationen Abhilfe. Der Suchmaschinenriese stellt anerkannten Stiftungen für gemeinnützige Zwecke ein monatliches Werbebudget von bis zu $10’000,- für Anzeigen auf den Google Suchergebnisseiten zur Verfügung. Dies ermöglicht auch finanziell schwächeren Organisationen eine faire Chance auf Besucher via Google AdWords.

Wie erhalte ich Google Grants?

Als Non-Profit Organisation kannst du dich für das “Google für Non-Profits”-Programm anmelden. Den Teilnahmeantrag findest du hier. Wird dein Antrag angenommen, erhältst du einen Zugangscode und eine Anleitung, wie du dein Grants-Konto erstellen kannst. Weitere Informationen findest du hier.

Vorteile und Einschränkungen

Wenn du dein Grants-Konto erstellt hast, stellt dir Google ein monatliches Werbebudget von $10’000 zur Verfügung. Mit diesem Budget kannst du Anzeigen auf die für dich relevanten Keywords schalten und so die Besucherzahl auf deiner Webseite erhöhen. Durch eine regelmässige Optimierung stellst du potentiellen SpenderInnen oder Mitgliedern einen neuen Weg zur Verfügung, deine Organisation zu unterstützen. Ohne zusätzliche Werbekosten.

Jedoch unterliegen die Anzeigen gewissen Einschränkungen:

  • das maximale CPC-Gebot (Cost-per-Click) liegt bei $2
  • die Anzeigen sind auf die Google Suche beschränkt
  • die Anzeigen dürfen nur aus Text bestehen, d.h. keine Google Shopping-, Bild- oder Videoanzeigen

Durch diese Einschränkungen unterliegst du einem Wettbewerbsnachteil gegenüber den regulär bezahlten AdWords Kampagnen. Es wird einige Keywords geben, auf die deine Werbeanzeige nicht auf der ersten Seite geschaltet wird, da das Mindestgebot dafür über $2 liegt. Was kann man dagegen tun?

champions-bearUltimativer Tipp: Google AdWords Konto als Backup

Wenn du eine eigentlich gute AdWords Kampagne in deinem AdGrants Konto erstellt hast, einige Keywords wegen der Gebotseinschränkung jedoch nicht geschaltet werden, gibt es die Möglichkeit ein normales Google AdWords Konto zu erstellen und für die entsprechenden Keywords ein höheres Gebot abgeben. Wenn du die Kampagnenstruktur des Grants Kontos für dein reguläres Konto kopierst, kannst du mit wenigen Handgriffen die jeweiligen Keywords im Grants Konto pausieren, respektive im bezahlten Konto aktivieren.

Beachte dabei die folgenden Punkte:

  • wenn du das Keyword im regulären Konto aktivierst, achte darauf, dass es im Grants Konto pausiert ist. Ansonsten konkurrierst du dich selbst mit deinem Gebot
  • reaktiviere das Keyword in deinem Grants Konto regelmässig, um die geschätzte Gebot für die erste Seite zu überprüfen. Die Gebote in Google AdWords sind teilweise starken Schwankungen unterworfen
  • aktiviere im bezahlten Konto lediglich exakte Keywords. Passende Wortgruppen oder weitgehend passende Keywords konkurrieren teilweise mit den noch aktiven Keywords im Grants Konto

Somit hast du nun einen kleinen Einblick in die Welt von Google AdGrants erhalten.

Hast du auch bereits Erfahrungen mit diesem Angebot von Google gemacht? Dann teile deine Erfolge oder Probleme mit unserer Leserschaft als Kommentar.

Du möchtest ebenfalls eine Google Grants Kampagne erstellen? Dann nimm jetzt Kontakt mit uns auf.

 

Hat dir der Beitrag gefallen?

Wir suchen dich:
 
PROJEKTLEITER, CONSULTANT IN GOOGLE
ADWORDS UND ANALYTICS (M/W).
 
Jetzt bewerben!