Kann Ihre Agentur Inbound Marketing...?

Wir alle haben eigentlich mittlerweile verstanden, dass das klassische Outbound Marketing mit seinen bezahlten Formaten (TV- und Radiospots, Plakat, Anzeigen, Flyer etc.) nicht mehr funktioniert und dass die neuen Content Marketing-Methoden, darunter das sehr effiziente Inbound Marketing, sehr viel zielführender sind. Dennoch fliessen immer noch beträchtliche Werbegelder in die One-Way-Communication des Outbound Marketings. Dabei ist Inbound Marketing nachweislich gerade für KMU eine hervorragende Methode, um im Internet durch die Bereitstellung von hochwertigem Content in Form von Problemlöseangeboten auf sich aufmerksam zu machen und dadurch mehr Leads zu generieren. Es drängt sich der Verdacht auf, dass viele Kommunikations-, Marketing- und Werbeagenturen den Inbound Marketing-Ansatz noch nicht so recht verstanden haben oder gar praktizieren.   

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN!

So finden Sie es heraus! 

Professionelle Online Marketing-Agenturen haben mittlerweile begriffen, dass die Zukunft des Marketings ganz klar im Inbound Marketing und der Marketing Automatisierung (Software-Plattformen mit den Funktionen: DatenbankanwendungenWebanalytics, Kommunikation, Workflows und CRM-Synchronisation) liegen wird. Allerdings braucht es neben den erforderlichen Marketing Automation Tools auch ein profundes Wissen über das Zusammenwirken von verschiedenen Wirkungsmechanismen im Internet. Nicht alle Agenturen, die vorgeben ein professionelles Online Marketing zu betreiben, erfüllen wirklich alle diese Voraussetzunegen.

So können Sie im Pitch in Erfahrung bringen, ob eine Agentur wirklich der geeignete Partner für Ihr Inbound Marketing ist:

#1: Offizielle Agenturpartnerschaften und Zertifizierungen

Achten Sie beim Webauftritt der Agentur auf mögliche Signets und Logos von Marketing Automation-Anbietern, wie zum Beispiel HubSpot. Agenturen, die Marketing Automation Software gekauft haben, müssen oft auch langwierige Zertifizierungen durchlaufen und sind meist entsprechend bemüht, diese Zertifizierungen im Rahmen eines Co-Brandings aufmerksamkeitsstark zu vermarkten.

#2: Achten Sie auf die Verständnisfragen beim ersten Briefing und Kennenlernen

Inbound Marketing Agenturen verfolgen einen bestimmten Ansatz. Ihnen geht es darum, den eigenen Kunden durch den Einsatz von Content in Blogs, Newslettern und anderen Instrumenten rasch zu einem Expertenstatus zu verhelfen und zu Thought-Leadership in der Branche zu führen. Die klassischen Disziplinen des Outbound Marketings (Direktmarketing / Klassische Werbung / TV- und Radiospots) spielen nur eine Nebenrolle.   

#3: Lassen Sie sich Referenzen und den konkreten ROI zeigen

Neben der Generierung von Leads liegt der Sinn des Inbound Marketings auch darin, den Marketing-ROI binnen kurzer Zeit deutlich zu verbessern. Lassen Sie sich Referenzen von jenen Unternehmen und Kunden der Agentur zeigen, wo das konkret gelungen ist.  

#4: Lassen Sie sich die Prozesse und den Workflow erklären 

Inbound Marketing folgt einen Closed-Loop-Verfahren. Alle Marketingmassnahmen werden getrackt und auf ihre Wirkung und Effizienz hin gemessen. Anschliessend werden die Massnahmen angepasst, damit sie bei künftigen Einsätzen und Anwendungen noch effizienter sind. Fehlen solche Workflows in einer Agentur, dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass die Agentur nicht wirklich dem Inboundansatz folgt.  

#5: Achten Sie auf die Eigenvermarktung der Agentur

Im Gegensatz zu vielen anderen Kommunikations- und Marketingagenturen vernachlässigen überzeugte Inbound Marketer nicht die Vermarktung der eigenen Agentur. Entsprechend hoch die Frequenz von agentureigenen Blogbeiträgen oder anderen Initiativen im Netz.    

Möchten Sie mehr über Inbound Sales und die weiteren Inbound Marketing-Methoden erfahren? Dann melden Sie sich gleich bei uns: per Telefon, Chat oder via Kontaktformular. 

Hat dir der Beitrag gefallen?

Wir suchen dich:
 
PROJEKTLEITER, CONSULTANT IN GOOGLE
ADWORDS UND ANALYTICS (M/W).
 
Jetzt bewerben!