Neu bei LinkedIn - diese 6 Funktionen müssen Sie kennen

     

Bestimmt ist es Ihnen aufgefallen, dass es auf Linkedin einige Neuigkeiten gibt. Nach der Übernahme der Business Social Media Plattform durch Microsoft, wurde an den neuen Funktionen und mobiler Freundlichkeit der Plattform gearbeitet - mit Erfolg.

Weltweit zählt Linkedin mit über 500 Millionen Nutzern zur grössten Business Network Plattform. Diese geballte Konzentration an Kontakten und Unternehmen sollen Sie zu nutzen wissen.

1. Neuer Feed 

Hier wurde ein echter Mehrwert geschaffen: Auf der Startseite zeigt LinkedIn weniger Statusmeldungen, sondern mehr interessante Inhalte. Diese Inhalte stellen eine Mischung zwischen organischen und gesponserten Inhalten dar. Zusätzlich kann man den Inhalten folgen. Der ganze Newsfeed-Konzept gleicht jetzt mehr demjenigen von Facebook. 

2.  Neue Analytics-Daten 

Im Bereich Statistiken und Daten-Analyse sehen Sie als Nutzer, wie andere Personen mit Ihren Inhalten interagiert haben. Zusätzlich werden die Position und das Unternehmen, in dem diese Personen arbeiten, angezeigt. Dies erlaubt Ihnen eine genauere Analyse der Inhalte. 

 

LinkedIn Analytics Inhalt Interaktionen.jpg

Um zu der Ansicht mit den Daten von interagrierten Personen zu gelangen, klicken Sie auf das "Diagramm-Icon" in der linken Ecke des jeweileigen Artikels.

 

LinkedIn Analytics Zugang.jpg

 

3.  Neue Suchfunktionen

Im Bereich „Suchen“ hat sich LinkedIn wahrscheinlich von den bewährten und nutzerorientierten Methoden von Google inspirieren lassen: die eingegebenen Suchbegriffe werden plattformübergreifend (Personen, Unternehmen, Jobs) durchgesucht und als Resultat geliefert. Dies vereinfacht die Suche enorm. Hier ist ein Beispiel für die Suche nach dem Stichtwort "Digital Marketing":

 

Suchfunktion.jpg

Gleichzeitig stehen Filter-Funktionen „Jahre an Berufserfahrung“, „Position“ und „Führungsebene“ nur noch im relativ teuren Sales Navigator von LinkedIn zur Verfügung. 

4.  Neue Chat-Möglichkeiten

Das Messaging präsentiert sich praktischer, einfacher und plattformübergreifend, was sehr nützlich ist. Der Messaging-Dienst ähnelt sehr dem Facebook Messanger. Die Möglichkeit, einfacher mit den Nutzern innerhalb der LinkedIn-Welt zu interagieren, lässt die Personen länger auf der Seite bleiben. 

5.  Ganz neu: die Bots 

Die Bots sind in aller Munde und ein der grossen Trends im Digital Marketing. LinkedIn hat die baldige Einführung eines Chatbots annonciert, der die Kalender von zwei Nutzern miteinander vergleicht und einen Vorschlag für den für beide Parteien passenden Termin macht. Wann genau diese Funktion aktiviert wird, ist noch unklar. Wir sind gespannt und freuen uns auf jeden Fall, diese zu testen.

SEO Analyse gratis

 

6.  Neue Oberfläche zum Veröffentlichen von Artikeln

Das Veröffentlichen von Artikeln wurde vereinfacht und geschieht im gleichen Portal. Die Benutzeroberfläche ist ebenfalls freundlicher geworden. LinkedIn wird wieder intensiver genützt und das regelmässige Publizieren darin bringt viel mehr Aufmerksamkeit und kann gut für die Lead-Generierung genützt werden - so wie das Blogging auf Ihrem eigenen Portal.

Was ist Ihr nächster Schritt mit dem

LinkedIn Marketing?

Alle Werkzeuge sind nur dann gut, wenn Sie dem von Ihnen gewählten Ziel dienen. Es lohnt sich, in das Marketing auf LinkedIn zu investieren, nach dem Sie die Strategien und den Fahrplan festgelegt haben. Ihr Social Media Marketing respektive Ihre Social Media Marketing Strategie muss zwingend ein Teil der Unternehmungs-Strategie und darauf abgestimmt sein. Nur dann vermeiden Sie Zweispurigkeiten, gehen effizient mit Ressourcen um und schaffen Gleichzeitigkeit mehr Commitment innerhalb Ihrer eigenen Organisation. 

Haben Sie Erfahrungen mit LinkedIn Marketing? Hinterlassen Sie hier Ihre Kommentare und Meinungen.  

Hat dir der Beitrag gefallen?

Wir suchen dich:
 
PROJEKTLEITER, CONSULTANT IN GOOGLE
ADWORDS UND ANALYTICS (M/W).
 
Jetzt bewerben!