Pinterest Marketing -  Kunden emotional abholen!

     

Die ersten Schritte zum Erfolg auf Pinterest

Wie steuern Sie mit dem Pinterest Marketing auf Erfolgskurs? 

Pinterest mag im Vergleich zu Facebook und Instagram noch klein erscheinen, jedoch wächst der Kanal, besonders im deutschsprachigen Raum, ganz schnell. 2016 haben sich die Nutzerzahlen im deutschsprachigen Raum verdreifacht. Und wie der Name schon sagt: früher klebte man sich die Pins (Poster, Bilder und Fotos) aus den Zeitschriften an die Wand, Pinterest ist sozusagen die digitale Version davon und die private Wand ist öffentlich zugänglich.

Die Plattform ist relativ jung - sie ist erst seit 2010 online. Die Hauptfunktion ist, die Inhalte (Bilder und mittlerweile Videos) zu sammeln, zu teilen und Inspirierendes zu entdecken. Gemäss eigenen Angaben von Pinterest heften ca. 200 Millionen Menschen inspirierende Inhalte monatlich, was einem Wachstum von ca. 40% innerhalb eines Jahres entspricht. Pinterest kann sich langsam mit Snapchat und seinen 255 Millionen Nutzer pro Monat, messen. Laut Angaben von Statcount liegt Pinterest auf Platz 2 bezüglich seiner Marktanteilen, hinter Facebook, aber vor Twitter und Youtube. Das leidenschaftliche Pinnen der Nutzer entdecken langsam auch die Unternehmen, besonders wichtig - 80% der Pinterester sind mobile Nutzer.


 

Pinterest Marketing

 

1. Aussagekräftiges Profil und Set-Up 

Pinterest bietet analog zu anderen Social Media Kanälen das Einrichten von zwei verschiedenen Profile-Typen: persönlich und geschäftlich.

Die Einrichtung des Kontos geht ziemlich schnell und einfach, und zwar hier https://business.pinterest.com/de. Falls Sie ein Konto von Privat auf Geschäft umstellen möchten, können Sie dies direkt in der App umwandeln.

Profil-Name

In der Regel wählen Sie den Namen Ihres Unternehmens als Profil-Namen. Hier spielen natürlich die Faktoren wie Wiedererkennungswert und Image-Bildung eine Rolle. Dafür sorgt auch das eigene Logo als Aushängeschild im Profilbild. Alternativ können Sie eine Figur, einen Avatar, der mit Ihren Kunden im Namen des Unternehmens interagiert, erstellen. Das verleiht eine persönliche Note. Leider stehen dafür nur 15 Zeichen zur Verfügung.

Kurzinfo (Bio) spannend gestalten 

Die Kurzinfo muss klar, prägnant und kurz sein, um bei der gewünschten Zielgruppe schnell Interesse zu wecken und sie neugierig auf Ihre Inhalte zu machen.

Die Webseite verifizieren

Dank Verifizierung Ihrer Webseite durch Pinterest, stellen Sie sicher, dass das Logo Ihres Unternehmens auf allen Inhalten, die von Ihrer Webseite kommen, erscheint.

 

2. Werbung und Targeting auf Pinterest

Dafür benutzen Sie die sogennanten Werbe-Pins, welche dann einer entsprechenden Interessen-Gruppe ausgestrahlt werden. Die Nutzer haben die Möglichkeit, sich gegen unerwünschte Werbung zu wehren: sie tippen auf die drei Punkte auf dem Pin und wählen im Drop-Down-Menü “Dieser Pin interessiert mich nicht“.

Hier funktioniert das Zielgruppen erfassen, respektive das Einschalten der Pins ähnlich wie bei Facebook: die Werbe-Pins können für Brand Awareness, Traffic-Steigerung, Interaktionen mit Content sowie Abverkäufe erstellt werden.

 Pinterest Marketing

3. Pinnwände erstellen

Hier gelten die üblichen Regeln für Marketing-Kampagnen: Bevor Sie eine Pinwand kreieren, legen Sie die zu erreichenden Ziele fest.  Grundsätzlich eignen sich diese 4 Ziele besonders gut für die Pinterest-Marketing Kampagnen:

  1. Aufmerksamkeit erlangen
  2. Engagement steigern
  3. Klickrate erhöhen
  4. Leads- und Kundengenerierung

Wählen Sie Themen, die zu Ihrem Unternehmen passen und für Ihre Nutzer und Followers spannend sind. Wenn Sie ein Blumengeschäft haben, dann können Sie beispielsweise Pinnwände zu Themen wie Blumen-Sträusse erstellen: Geburtstagssträusse, Hochzheitssträusse, Frühlingssträusse etc, Blumen-Pflege: Waser-Temperatur, Zusatzmittel etc. Generell sind Anleitungen, Downloads und Tipps sehr willkommene Erscheinungen auf Pinterest. Und wenn Ihren Fans das gefällt - werden sie Sie weiter promoten.

 

SEO-Checkliste anfordern

 

4. Qualität der Inhalte 

Pinterest ist ein visuelles Netzwerk, daher sind die Motive, die Sie posten, sehr wichtig. Bei der Wahl der Namen für Ihre Pinnwände und Bildbeschreibungen sollen Sie desto mehr auf die richtigen Keywords achten. Damit sich die Pins auch möglichst schnell verbreiten und Fans, Followers und Leads generieren, ist die Nutzung von Widgets unverzichtbar. Mit dem Widget-Builder erleichtern Sie den Webseite-Besuchern das einfache Merken und Teilen von Inhalten. Die Qualität - und hierbei ist nicht reine Bildqualität gemeint, sondern die inhaltliche Aussage des Bildes, Kongruenz mit den Keywords und Themenaktualität (ja, es gibt jedes Jahr Weihnachten und es wird jedes Jahr nach Ideen dazu gesucht, gefolgt von Fasnacht und Osterhasen).

 

5.  Klicks steigern  

Zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite und wecken Sie die Neugierde. Sie können in einem Pin dasselbe Produkt in verschiedenen Farben zeigen, um die Vorlieben und Geschmack von verschiedenen Leuten anzusprechen. Oder Sie kombinieren ein reines Produktbild mit dem Bild vom Produkt im Gebrauch oder zeigen ein kurzes Video darüber. Von technischer Seite her sollten die Pins in Hochformat 900x600 px gepostet werden. Beim Pinnen empfiehlt es sich, mit dem Logo-Wasserzeichen zu arbeiten, um unauffällig, aber stetig präsent zu sein. Besonders beim Weiterpinnen ist Ihr Logo-Wasserzeichen ein wichtiges Brand-Marketing-Instrument.

 

5.  Leads generieren 

Am besten versehen Sie jeden Pin mit einem entsprechenden Link: beim Klicken auf den Pin werden die User automatisch auf die von Ihnen hinterlegte Webseite weitergeleitet.

Nach eigenen Angaben verwenden 96% der aktiven Pinterest-Nutzer die Plattform, um Ideen und Inspirationen zu finden. Es sollen in Folge 87% der Nutzer sein, die die Produkte dann tatsächlich gekauft haben und 72% davon liessen sich sogar für ganz neue Marken begeistern. Glaubt man den Zahlen - wenn auch nur zur Hälfte - lohnt sich die Investition in Pinterest auf jeden Fall. Die Funktion “Buyable Pins”, wo die Produkte direkt im Pinterest-App gekauft werden können, ist bei uns noch nicht erhältlich, jedoch ist es nur eine Frage der Zeit - seien Sie gerüstet. Fangen Sie an mit “Rich Pins” zu arbeiten. Davon gibt es sechs Arten: Apps, Filme, Rezepte, Artikel, Produkte und Orte.

Und wie sehen Sie die Resultate?

 

6.  Pinterest Analytics 

Pinterest Analytics zeigt die Pins mit der hohen Interaktionsrate (Likes, Kommentare, Repins) und enthält Angaben zur Anzahl der Besucher, zur Reichweite sowie - falls Sie Ihre Webseite verifiziert haben - über die beliebtesten Inhalte auf Ihrer Webseite.

Bildschirmfoto 2017-10-10 um 10.13.51.png

Pinterest Analytics bietet momentan nicht sehr viele Auswertungen. Bei Bedarf eignen sich dafür Tools wie Tailwind oder Viralwoot.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Pinteres Marketing und seine Anwendun? Wir freuen uns, Ihnen dabei unter die Arme zu greifen. 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Wir suchen dich:
 
PROJEKTLEITER, CONSULTANT IN GOOGLE
ADWORDS UND ANALYTICS (M/W).
 
Jetzt bewerben!